Haare richtig Föhnen

Die Haare richtig Föhnen ist sehr wichtig, um eine gewünschte Frisur zu erhalten und um deine Haare vor Schäden zu schützen. In diesem Artikel zeige ich dir daher einige Tipps und Tricks, welche du beim Föhnen beachten solltest. Denn beim richtigen Föhnen erhalten deine Haare einen schönen Glanz, und eine richtige Sprungkraft. Doch zunächst ist der richtige Föhn sehr entscheiden für das Ergebnis, um richtig arbeiten zu können benötigst du einen Föhn mit mehreren regulierbaren Luftstärken, und eine Kaltfunktion sollte ebenfalls vorhanden sein. Aber nicht nur der Föhn ist ausschlaggebend, wenn du deine Haare richtig Föhnen möchtest ist auch ein Hitzeschutzspray von Vorteil um deine Haare vor Schäden zu schützen.

Wichtige Tipps zum Haare richtig Föhnen:

  • Du solltest nach dem Waschen deiner Haare etwas warten, bis deine Haare fast trocken sind und dann erst mit dem Föhnen beginnen, wenn du es jedoch eilig hast dann werfe deinen Kopf kurz nach vorne und hinten um möglichst viel Nässe abschütteln zu können.
  • Um Haare glänzend und voluminös wie nach einem Friseurbesuch zu erhalten musst du deine Haare richtig Föhnen, daher solltest du auch von oben Föhnen deine Haare richtig Föhnen. Außerdem solltest du immer im Wechsel von links und rechts Föhnen und Stylen.
  • Schnelles Föhnen nach dem Waschen, und Föhnen mit einer hohen Temperatur strapaziert die Haare, und kann zu haare werden richtig geföhntSchäden führen, wenn dies über einen längeren Zeitraum passiert. Außerdem ist das nicht gut wenn du deine Haare richtig Föhnen willst, und gute Ergebnisse erzielen möchtest. Des weiteren kannst du deine Haare schonen und ein besseres Ergebnis erzielen, indem du beim Föhnen die Temperatur langsam und Schritt für Schritt steigerst.
  • Um deine Haare richtig Föhnen zu können und um ein gutes Volumen erzielen zu können benötigst du eine Rundbürste. Doch zunächst müssen die Spitzen und Längen mit einem Schaumfestiger besprüht werden, und danach solltest du noch zusätzlich Volumenspray in die Spitzen sprühen. Dann kannst du den Föhn zur Hand nehmen und das ganze trocken Föhnen, währenddessen solltest du den oberen Kopf mit einer Rundbürste bearbeiten. Ziehe die Haare also immer mit der Rund bürste nach oben, und Föhne diese solange bis die Haare trocken sind und du keinen Schmerz in der Kopfhaut wahrnimmst. Direkt danach kommt zum Abkühlen die Kaltfunktion zum Einsatz.
  • Wenn du deine Haare richtig Föhnen möchtest, solltest du auch den Föhn nicht zu nah am Kopf halten. Wenn du sehr dünnes Haar hast solltest du außerdem die Luftstärke sehr niedrig einstellen, damit es nicht zu verknotungen kommt.
  • Wichtig ist beim Haare richtig Föhnen auch das Haar und den Föhn immer in Bewegung zu halten, wodurch nicht zu viel Hitze auf einmal auf eine Stelle einwirkt, und es zu Schäden am Haar kommt. Solltest du wenig Zeit haben und deine Haare richtig Föhnen willst, dann erhöhe lieber die Luftstärke, anstatt die Temperatur zu erhöhen.
  • Benutze die richtigen Produkte, und dosiere diese auch richtig wenn du deine Haare richtig Föhnen willst. Viele Frauen und Männer haben zwar die richtigen Produkte, doch oftmals werden diese nicht oft genug verwendet, an den falschen Stellen oder in zu geringer Menge. Informiere dich also über die besten Produkte und deren Dosierung, damit du deine Haare richtig Föhnen kannst.
  • Wenn dein Föhn mit einem Aufsatz geliefert wird, solltest du diesen auch immer benutzen damit du deine Haare richtig Föhnen kannst. Denn ansonsten kann sich der Luftstrom nicht richtig verteilen, und gleichzeitig trifft zu viel Hitze auf eine Stelle. Dadurch kann es zu Schäden kommen, und das Haar kann dadurch auch Platt gepresst werden.

Haare richtig Föhnen: Fazit

Achte also beim nächsten mal auf die richtigen Produkte und die richtige Anwendung von deinem Föhn, wenn du richtig Föhnen möchtest. Denn es gibt viele Frauen und Männer die sich immer ein schön geföhntes Haar wie nach einem Friseurbesuch wünschen, doch dabei müssen einige Dinge beachtet werden. Wenn du richtige und hoch qualitative Locken erhalten möchtest, dann informiere dich in unserem ausführlichen Lockendreher Ratgeber und unseren anderen Artikeln.

Einfach Locken machen

Du möchtest einfach Locken machen? Kein Problem in diesem Artikel zeigen wir dir wie es funktioniert, und wie du es ohne große Anstrengung machen kannst. Locken sorgen für ein besonderes aussehen, und können verschiedene Formen und Größen haben. Locken können groß, klein, gewellt oder gewellt sein.

Einfach Locken machen: So bekommst du den gewünschten Effekt

Kleine Locken kannst du sehr simpel selber machen, indem du die nassen Haare zu Zöpfen flechtest, und dann langsam trocknen lässt. Auch dabei kannst du den Effekt nochmals anpassen denn je dünner du die Zöpfe machst, desto kleiner werden frau mit lockigem haaram Ende auch die Locken. Wenn du ganz einfach Locken machen möchtest, welche lange halten und stabil sind dann solltest du deine Haare aufdrehen wenn sie nass sind.

Eine weitere sehr bekannte Methode um einfach locken machen zu können, sind Lockenwickler. Dabei werden die Locken ganz einfach aufgedreht, und die Lockenwickler sind gleichzeitig in vielen verschiedenen Größen erhältlich. Hierbei gilt je größer der Wickler, desto größer ist am Ende auch die Locke. Wenn du einfach locken machen willst, solltest du deine Haare unbedingt an der Luft trocknen oder eine Trockenhaube verwenden nachdem du diese aufgewickelt hast. Denn wenn du einfach Locken machen möchtest, und einen Föhn benutzt kann es sein, dass sich einige Haare lösen und danach sieht es sehr unordentlich aus.

Möchtest du einfach Locken machen die lediglich vorne von beiden Seiten herunterhängen. Dann erhältst du die so genannten Korkenzieherlocken, indem du deine nassen Haare Strähnchenweise über den Zeigefinger aufwickelst, und dann mit einem Haarklipp fixierst.

Einfach Locken machen mit einem Lockenstab

Du kannst selbstverständlich auch mit einem Lockenstab einfach Locken machen. Hierfür musst du zunächst deine Haare waschen und Föhnen, und danach massierst du den Lockenschaum in deine Haare ein. Dann nimmst du immer einzelne Strähnen, und sprühst auf diese einen Hitzeschutz damit deine Haare schonend behandelt werden, und keine Schäden davon tragen. Und das machst du mit all deinen Haaren. Dann kannst du den Lockenstab zur Hand nehmen und drehst die Strähnen auf. Nachdem du dies getan hast beugst du dich nach vorne und schüttelst deine Haare richtig durch, du hast außerdem die Möglichkeit noch etwas Volumenpuder in die Ansätze zu geben.

Lockendreher

Wenn du einfach Locken machen möchtest, solltest du am besten einen Lockendreher verwenden. Denn durch so einen Lockendreher kannst du sehr schnell und einfach langanhaltende und stabile Locken machen. Denn ein Lockendreher besitzt eine Lockenkammer in den du einzelne Strähnen einlegst. Der Lockendreher zieht dann die Strähne vollautomatisch ein, und signalisiert mit einem Ton wenn diese fertig ist. Der Vorteil hierbei ist, dass du einfach Locken machen kannst, ohne das deine Haare Verkokeln oder die Locken instabil sind. Des weiteren können Temperatur und Zeit eingestellt werden, wodurch solch ein Gerät individuell anpassbar ist und verschiedene Locken Effekte möglich sind.

Auch Sicherheit ist bei solchen Geräten vorhanden, kommt es zu Problemen mit der Elektronik oder Hitze wird das Gerät automatisch abgeschaltet und vom Strom genommen. Und aus diesem Grund kannst du ganz einfach Locken machen und das ohne Risiko mit einem Lockendreher. Zudem sind die Geräte sehr schnell aufgeheizt und können bereits nach kurzer Zeit in Betrieb genommen werden. Durch die Antihaftbeschichtung kannst du einfach Locken machen, ohne das deine Haare kleben bleiben. Ein Lockendreher hat in den meisten Fällen eine Lebensdauer von 10 000 Stunden, kann also sehr lange genutzt werden. Auch hierbei solltest du deine Haare zuvor mit einem Hitzeschutzspray einsprühen, denn die Lockendreher arbeiten meistens mit Temperaturen von über 200°C. Dadurch sind deine Haare geschützt, und gleichzeitig sorgt das Spray für einen besseren Halt sowie Glanz deiner Haare. Auch Haarlack kann dir dabei helfen deine Locken noch stabiler und langanhaltender zu machen. Ein regelmäßiges Pflegen des Gerätes kann die Lebensdauer ebenfalls erhöhen, hierfür solltest du den Lockendreher zunächst vom Strom nehmen, und anschließend warten bis das Gerät vollkommen abgekühlt ist.

Wenn du also einfach Locken machen möchtest, überlege dir einen Lockendreher anzuschaffen, welcher automatisch und effizient arbeitet. Du erhältst dadurch bessere Ergebnisse, und hast mehr Möglichkeiten. Denn du kannst verschiedene Effekte einstellen, und somit an deine Wünsche anpassen.

Locken machen – Ratgeber

Unsere Haarpflege Tipps:

Das Pflegen der Haare ist zwar eine Gewohnheit, jedoch sollten einige Punkte dabei beachtet werden. Denn nur so kannst du ein geschmeidiges und glänzendes Haar bekommen.

  1. Nach dem Waschen der Haare, solltest du diese nicht direkt Bürsten. Sondern zunächst entwirren und am besten noch mit einem Haaröl Vorpflegen. Du solltest hierbei das Öl in die Spitzen geben, und dann mit einer Naturborsten Bürste verteilen.
  2. Beim Waschen der Haare wird vor allem die Kopfhaut und der Ansatz gereinigt. Es ist wichtig das du hier genug Zeit investierst, und etwa 5 Minuten lang Ein shampoonieren und Massieren. Das machst du indem du einen Klecks Shampoolocken machen auf deinen Kopf gibst, und dann verteilst du dieses mit deinen Händen in kreisförmigen Bewegungen.
  3. Du solltest dein Haar nach dem Shampoonieren nicht zu schnell und auch nicht zu warm oder kalt auswaschen, lauwarmes Wasser ist hierbei am besten geeignet. Du solltest darauf achten, dass keine Rückstände zurück bleiben. Wenn du dein Haar dann noch glänzender haben möchtest, dann solltest du nach dem Auswaschen noch einmal mit kaltem Wasser deine Haare durchwaschen.
  4. Wichtig ist auch auf die Kopfhaut zu achten, und diese regelmäßig zu massieren. Diese Massage solltest du jedoch Kopfüber ausführen, und vor allem der höchste Punkt vom Kopf sollte massiert werden. Dadurch wird an dieser Stelle des Körpers die Durchblutung gefördert, und das Haarwachstum wird angeregt.
  5. Viele vernachlässigen das Hardware Material, du solltest vor allem Bürsten mit Naturborsten verwenden. Und diese alle zwei Wochen Reinigen. Am besten Reinigst du diese mit Shampoo und lässt es über Nacht trocknen, denn dadurch bleiben deine Haare beim Kämmen frisch.
  6. Lass die Haarkur nicht über Nacht in den Haaren, denn dadurch entstehen Schäden am Haar und der Feuchtigkeitseffekt geht verloren. Einfach 10 Minuten nach der Pflege drin lassen, und bei kaputten oder strapazierten Haar vor der Pflege benutzen.

Ich hoffe diese Tipps haben dir weiter geholfen, wenn du diese Tipps beachtest wird dein Haar geschmeidiger und glänzender.